Beitragsseiten


RTI auf „kleiner“ Deutschland-Tour

DeutschlandtourWenn man bedenkt, dass wir hier von insgesamt 2480 gefahrenen km sprechen, dann ist „klein“ sehr relativ…
Alles begann mit einer Einladung. ­Anfang des Jahres meldete sich bei uns der ­Musiker und Entertainer ­Helmut Kasper – bekannt nicht nur von seinem Auftritt an unserem ­RTI-Fest 2013, ­sondern auch von vielen großen Musikbühnen in Deutschland und Mallorca. Er teilte uns mit, dass er Ostersonntag 2014 ein großes Schlager-Frühlingsfest in Drabenderhöhe ­organisiert und würde sich freuen, wenn wir von der Veranstaltung berichten und gleich auch unsere RTI-Bar mitbringen.
Und weil sich Feiertage mit langen Wochenenden hervorragend für ­größere Touren ­eignen, wollten wir uns diese Gelegenheit ­natürlich nicht entgehen lassen – zudem auch, weil wir schon immer den Wunsch hatten, auch unsere Hörer aus Nordrhein-Westfalen persönlich kennenzulernen. So ­beschlossen wir, an dem ­Osterwochenende eine größere „Tournee“ zu veranstalten und auch einige unserer treuen Hörer zu ­besuchen. Und so packten wir unsere Autos und machten uns am Karfreitag auf die Reise.
 
RTI auf DeutschlandtourErste Station war Heilbronnn bei unserem treuen Hörer Daniel Fuss, der uns mit seiner Familie sehr gastfreundlich aufgenommen hat. Bei gegrillten Mici, die eine oder andere Visinata, das Ganze ­gewürzt mit vielen Witzen, verbrachten wir einen sehr lustigen und (feucht)-fröhlichen Abend.                     
DSC00363Am Ostersamstag ging unsere Reise nach einem deftigen Frühstück weiter Richtung ­Drabenderhöhe. Nach ca. 4 ­Stunden Autofahrt wurden wir von ­unserem nächsten Gastgeber, Familie ­Krestel erwartet, der wir an dieser Stelle einen ganz herzlichen Dank aussprechen möchten für Unterkunft, gute ­Verpflegung und Unterstützung vor Ort.
An diesem Tag empfing uns in der kleinen ­Heimatstube ­­​​Fr. Enni Jannesch, die uns viele, ­interessante Einblicke in die Geschichte der ­Siebenbürger Sachsen in Drabenderhöhe gewährte. Danach besuchten wir das siebenbürgische Seniorenheim vor Ort und sprachen mit dem Einrichtungsleiter, Herr Friedrich Barth, der unseren Vorschlag dankend annahm, den Bewohnern unser Radioprogramm über einen W-Lan Radio zugänglich zu machen. Mit einem großen ­Osterfeuer bei Mici und Bier klang auch der zweite Tag unserer Reise langsam aus.             
S10 S11 rti mag2013220140419 113900Ostersonntag war es dann soweit – nach Aufbau der RTI-Cocktail-Bar trafen wir gleich zum Interview ­Susann Schubert und den Gast­geber, Helmut Kasper. Weitere Künstler des Abends waren­ ­Jacqueline ­Melzer und die neue Rocky5-Band. Bei interessanten Gesprächen mit vielen unserer Hörer, super Tanzstimmung, leckeren Cocktails und einem abwechslungsreichen Programm, erlebten wir einen unvergesslichen Abend – vielen Dank nochmal an Helmut Kasper für die Einladung!
Auf der Heimreise am Ostermontag machten wir erneut einen ­kleinen Stopp in Heilbronn bei Familie Fuss, die mit Freunden im Garten ­gefeiert haben. Danke für die leckere Bratwurst und die selbst ein­gelegten Gurken
Unsere Tour ging zu Ende…. Wir haben sehr viele interessante Menschen kennengelernt und tolle Erlebnisse gehabt. Wir freuen uns auf’s nächste Mal                             CS & JS

Cookies Policy

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Weitere Informationen

Kontakt RTI e.V.

Radio Transsylvania International e.V.
Nonnenberg 11
DE - 99891 Tabarz (Thüringen)
RTI-Wunsch-Hotline:+498938168250
Website:       http://rti-radio.de
E-Mail:           vorstand@rti-radio.de

In eigener Sache...

RTI Radio Transsylvania International e.V. ist ein gemeinnütziger eingetragener Verein und verfolgt keine primärwirtschaftlichen Ziele. Die gesamte Arbeit in diesem Projekt wird ausschliesslich in ehrenamtlicher Arbeit erbracht.

Wir engagieren uns für den Erhalt der siebenbürgischen Kultur und Mundart. Dies tun wir aus purem Idealismus und versuchen dabei unser Bestes zu geben!

Falls sie unseren Ansatz unterstützen möchten wenden Sie sich an uns! Wir freuen uns über jede noch so kleine Unterstützung!